Das am 23.10.2018 angelaufene Verbundforschungsprojekt „Synergien aus Kooperation und Standardisierung im herstellerunabhängigen automatisierten Parken“ zielt darauf ab, den Weg für die flächendeckende Anwendung fahrerlosen Parkens zu ebnen.

Differenzierungsmerkmal von SynCoPark ist die Entwicklung einer Standardisierung für die Zertifizierung von digitaler Infrastruktur in Parkhäusern und Fahrzeugen, um automatisierte Parkvorgänge unabhängig von Fahrzeugersteller, Infrastrukturdienstleister und Parkhausbetreiber zu ermöglichen.

Die Forschungsstelle Mobilitätsrecht klärt im Rahmen des Projekts rechtliche Fragen, beispielsweise in Bezug auf vertragliche Beziehungen, Haftung und Verhaltensanforderungen.

Projekt-KickOff „SynCoPark“