Am 11.04.2018 hielt zum Abschluss der diesjährigen Vortragsreihe „Mobilitätswende in Deutschland“ der Forschungsstelle Mobilitätsrecht der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil einen Vortrag zu Perspektiven und Herausforderungen bei der Gestaltung von Mobilität und Verkehr in Niedersachsen.

Im Rahmen der wöchentlichen Ringveranstaltung im Wintersemester 2017/18 besuchten weitere hochkarätige Referenten die Forschungsstelle und präsentierten Ansätze aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Vortragenden waren:

Dr. habil. Weert Canzler, Senior Researcher, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Dr. Thomas Dieckmann, Leiter des Bereichs Advanced Development, WABCO GmbH

Dr. August Markl, Präsident, Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e. V.

Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern,

Ingo Christian Hartmann, Ministerialrat Grundsatzangelegenheiten der Forschung und Entwicklung, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Prof. Dr. Gerhard Prätorius, Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit, Volkswagen AG

Dr. Sören Grawenhoff, Teilbereichsleiter Forschungsmanagement / Projektträger „mFUND“, TÜV Rheinland Consulting GmbH

Dr. Dr. Reinhard Löser, Hauptstadt-Repräsentant und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats, Bundesverband eMobilität e.V.

Rüdiger Malter, Geschäftsführer, Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH

Prof. Dr. Benjamin von Bodungen, LL.M., Professor für deutsches und internationales Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Finanz- und Steuerrecht, German Graduate School of Management

Im Herbst 2018 erscheint unter dem Titel „Mobilitätswende in Deutschland – Ansätze in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft“ ein Sammelband beim Berliner Wissenschafts-Verlag, in dem die Referenten und die Wissenschaftler der Forschungsstelle Mobilitätsrecht die Herausforderungen künftiger Mobilität erörtern und Lösungen vorstellen.

 

Abschluss der Vortragsreihe: Vortrag des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil